Großprojekt im Stadtwald

Neue Einfassung des Kanalufers im Stadtwald

Der Kanal nach der Sanierung und der neuerlichen Flutung

Das Groß-Projekt der Kölner Grün Stiftung – die Sanierung des Stadtwaldweihers für 500 000 Euro, die mittlerweile abgeschlossen ist - wurde noch mit dem Bauabschnitt des kleinen Kanals ergänzt. 80 000 Euro stellte die Stiftung zusätzlich zur Sanierung des Kanals zur Verfügung. Für diese Baumaßnahme hatte JTI (Japanese Tobacco International) 20 000 Euro der Gesamtsumme an die Stiftung gespendet.

Der Kanal wurde zwecks Sanierung trocken gelegt

Die maroden Holzpflöcke, die das Ufer befestigen sollten, waren in einem katastrophalen Zustand. Der Kanal kolkte komplett aus. Jetzt wurden auf einer Länge von 100 Metern beidseitig die Ufer saniert.

Der Kanal inmitten des Stadtwalds

Hierzu wurde jeweils an den Brückenbauwerken eine Wassersperre aus Sandsäcken mittels Mobildeich errichtet, so dass in diesem Teilstück der Wasserspiegel derart abgesenkt wurde, dass parallel zum Ufer ein trockener Arbeitsraum auf ca. 1m Breite entstand.